Andreas Erni

Persönlich - Auf Fels gebaut...

Yvonne Moor<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchestaefa.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>372</div><div class='bid' style='display:none;'>2848</div><div class='usr' style='display:none;'>55</div>

Yvonne Moor

Jeden Tag beschäftigt mich das Bauen. Aber bevor ich mit Bauen beginnen kann ist entscheidend, worauf ich baue – auf Fels, Molasse oder gar Sand. Es ist wichtig, dass das Fundament des Hauses stabil und tragfähig erstellt wird. Im Eich, bei der Wohnbaute der Kirche, bauen wir auf Fels. Das ist erfreulich, mit dem Nachteil, dass die Aushubarbeiten lärmig sein werden und dies die Nachbarn nicht unbedingt erfreut. Ist der Baugrund hingegen lehmig, muss das Haus mit Pfählen oder Riegeln auf den festen Untergrund, den Fels gestellt werden. Dies kann sehr aufwendig und kostspielig sein.
Yvonne Moor,
Wenn ich hier nun eine Brücke schlage zum Lebenshaus, so frage ich mich, worauf baue ich mein Leben? Auf festen Grund, auf Gott, dem ich vertrauen kann, dass mein Haus hält. Er gibt mir täglich den notwendigen Halt. Oder baue ich mein Lebenshaus auf lehmigen Grund und pfähle mein Leben lang, um den tragfähigen Untergrund zu finden?

Bei jedem Haus das ich baue, bin ich froh, wenn der Geologe sagt: der Fels kommt bald, der den tragfähigen Untergrund gewährleistet. Ich sehe den Vorteil des tragfähigen Untergrundes und so stört mich der Lärm weniger, weil ich dessen Notwendigkeit erkenne.

Es gibt Tage, da frage ich mich, ob ich noch immer am Suchen nach festem Untergrund für mein Lebenshaus bin. Aber es gibt auch Tage, wo ich den tragfähigen Untergrund spüren darf und weiss: der Fels hält mich, ich kann darauf vertrauen. Gibt es da einen Unterschied zum Wohnhaus? Wenn dieses einmal gebaut ist, dann steht es fest auf dem Fels. Aber um die Tragfähigkeit meines Lebenshauses muss ich mich immer wieder neu bemühen.

Ich wünsche Ihnen und mir, dass wir an vielen Tagen und in vielen Situationen erfahren dürfen, dass unser Lebenshaus auf Fels gebaut ist.


Yvonne Moor, Kirchenpflegerin


Yvonne Moor
Eichstrasse 86
8713 Uerikon

055 244 30 50
079 216 64 40


Die letzten " Persönlich" Texte:

Persönlich - Träume
Persönlich - Weihnachtsgedanken
Persönlich - Sorgen und Danken
Persönlich - Aufbauarbeit
Persönlich - Sich Zeit nehmen - Zeit haben oder doch nicht?
Persönlich - Ernten
Persönlich - Ich glaube, ich glaube an Gott
Persönlich - Facetten der Schöpfung
Persönlich - Eine Begegnung
Persönlich - Freude natürlich
Persönlich - Ein Brief geht "viral" oder #Gottesfreund
Persönlich - Neue Wege
Persönlich - Singen gehört zum Leben
Persönlich - Blick über den Tellerrand
Persönlich - Abschied
Persönlich - Jenseits von Labels
Persönlich - Liebe wächst wie Weizen
Persönlich - Einfach mal unterwegs sein
Persönlich - Bhüet di Gott
Persönlich - Fisch-Liebe
Persönlich - Nicht normal
Persönlich - Winterfreuden
Persönlich - Aus meinem Tagebuch
Persönlich - Kirche, quo vadis?
Persönlich - Auf dem Weg
Persönlich - Lass uns Reden
Persönlich - Heimat
Persönlich - Gemeinsam unterwegs
Persönlich - Wohlwollen
Persönlich - Vierzig
Persönlich - "Homestead Company"
Persönlich - Vorfreude
Persönlich - Lebensqualität
Persönlich - Gerüchte - Fake News
Persönlich - Neue Wege gehen heisst Veränderung
Persönlich - Nachlese zu Ostern
Persönlich - "Gut gemacht"
Persönlich - Todeshass und Lebenslust
Persönlich - Erinnerungen
Persönlich - Teilen
Persönlich - Worte der Klarheit-Orte der Klarheit
Persönlich - Dankbar sein
Persönlich - Fünfzig Prozent
Persönlich - Auftanken
Persönlich - Orientierung
Persönlich - Weihnachtswunder
Persönlich - Steine
Persönlich - Spricht Gott?
Persönlich - Reformiert sein
Persönlich - Eine Ode an die Freiwilligenarbeit
Persönlich - Zeit
Persönlich - Pinguine auf der Eisscholle
Persönlich - Eine Olfaktorische Sinfonie in zwei Sätzen
Persönlich - Cantus Firmus
Persönlich - Begegnungen
Persönlich - Tank-Stille. Tank-Stelle
Persönlich - Besonderes Abendmahl
Persönlich - ohne Gott und Glauben glücklich?
Persönlich - Starkes Team
Persönlich - Grenzen erkennen
Persönlich - Gottvertrauen
Persönlich - A-Dieu
Persönlich - ...immer was zu tun...
Persönlich - Lesen macht froh
Persönlich - BE-RUF-UNG
Persönlich - Es ist alles nur geliehen
Persönlich - Die Welt ist unruhiger geworden
Persönlich - Gebet in der Stille in Zeiten von Krieg und Terror
Persönlich - Wenn der Glaube abhanden kommt
Persönlich - Horizont-Erweiterung
Persönlich - Oma's Kirche
Persönlich - Neues Zuhause? Neues Zuhause!
Persönlich - Unser Beitrag...
Persönlich - Budgetierung der Samenkörner
Persönlich - Manege frei! Für die Magie des Lebens…
Persönlich - Halbzeit?
Persönlich - See you later...
Persönlich - Rassismus auch bei uns?
Persönlich - Sonntagskinder
Persönlich - Fehlende Puzzleteile
Persönlich - Talente
Persönlich - Die mit Tränen säen...
Persönlich - Auf Fels gebaut...
Persönlich - Danke! - Danke?
Persönlich - Mein erster Arbeitstag...
Persönlich - Nashornvogel
Persönlich - Finanzen im Jahresverlauf
Persönlich - Ein guter Moment...
Persönlich - Alle Jahre wieder und jeden Tag
Persönlich - Wer bin ich?
Persönlich - Innerer Kompass
Persönlich - Haben sie es gehört?
Persönlich - Gericht
Persönlich - Ehezeiten
Persönlich - Es orgelt...
Persönlich - 4'33''
Persönlich - Wie hätten wir "es" denn gerne?
Persönlich - 20 Jahre
Persönlich - Die Kraft des Segens
Persönlich - Brot des Lebens
Persönlich - Vertrauen in Gott
Persönlich - Der Schoggihase
Persönlich - …ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben…
Persönlich - Enttäuschungen
Persönlich - Zufall
Persönlich - Spassgesellschaft?
Persönlich - Schuld
Persönlich - Dies und Das
Persönlich - Testen sie ihren Hunger-IQ
Persönlich - Das war Weihnachten
Persönlich - Diakonie?!
Persönlich - Endspurt
Persönlich - Faszination Chorsingen
Persönlich - Konventsausflug 2013
Persönlich - Können Gebete wirken?
Persönlich - Unterwegs mit dem Frauenbrunch
Persönlich - Landraub
Persönlich - Bis im Herbst in Jerusalem!
Persönlich - Farbe bekennen
Persönlich - Zuversicht
Persönlich - Bericht einer begegnung G - Gruppe
Persönlich - Die Zeit
Persönlich - Eins nach dem Anderen
Persönlich - Corporate Design
Persönlich - Anfangen in Offenheit
Persönlich - Ohne Christkind
Persönlich - Halbzeit
Persönlich - Inne halten
Persönlich - Gruss aus den Bergen
Persönlich - Vorwärts leben - Rückwärts verstehen
Persönlich - 1800 Zeichen
Persönlich - Weil es so ist...
Persönlich - Geh' aus, mein Herz
Persönlich - Gemeindekonventreise
Persönlich - Wirklich Ja?
Persönlich - Liebe Leser
Persönlich - Unsere Sabrina wird konfirmiert
Persönlich - Schutzengel
Persönlich - Das Leben passiert...
Persönlich - Fremd in der Schweiz
Persönlich - Passion- und Osterzeit
Persönlich - Heimat ist kein Ort - Heimat ist ein Gefühl
Persönlich - Spätzli und Spiele
Persönlich - Die Kraft des Augenblicks
Persönlich - Zeitungsmache
Persönlich - Das Gute im Leben
Persönlich - Über die Wohltätigkeit
Persönlich - Alle Jahre wieder
Persönlich - Weihnachtliche Termine
Persönlich - Gedanken zur Budgetierung
Persönlich - Mitglied sein oder mitwirken?
Persönlich - Spazieren gehen
Persönlich - Glück
Persönlich - Alte und neue Herausforderungen
Persönlich - Regen
Persönlich - Gottes schöne Welt...
Persönlich - Pssst...!
Persönlich - Singen tut gut
Persönlich - Freiwilligenarbeit
Persönlich - Ostern vorbei?
Persönlich - Erneuern
Persönlich - Ostern: Neues Beginnen
Persönlich - Zeit
Persönlich - Vielfältiges Kirchenarchiv
Persönlich - Menschenrechte
Persönlich - Tiefschnee und Felsbrocken
Persönlich - Eine besondere Begegnungsgruppe
Persönlich - Älter werden
Persönlich - Liebesbriefe
Persönlich - Ich bin die Neue...
Persönlich - Feuer und Flamme...
Persönlich - Freunde und Netzwerke
Persönlich - Regenschirme auf Kirchbühl
Persönlich - Spurensuche
Persönlich - Zwei Hände. um die Welt zu verändern
Persönlich - Neue Wege

Bereitgestellt: 13.03.2015         213.144.137.52   18.205.246.238
aktualisiert mit kirchenweb.ch