Persönlich - Auf Fels gebaut...

Yvonne Moor<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchestaefa.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>372</div><div class='bid' style='display:none;'>2848</div><div class='usr' style='display:none;'>55</div>
Yvonne Moor
Jeden Tag beschäftigt mich das Bauen. Aber bevor ich mit Bauen beginnen kann ist entscheidend, worauf ich baue – auf Fels, Molasse oder gar Sand. Es ist wichtig, dass das Fundament des Hauses stabil und tragfähig erstellt wird. Im Eich, bei der Wohnbaute der Kirche, bauen wir auf Fels. Das ist erfreulich, mit dem Nachteil, dass die Aushubarbeiten lärmig sein werden und dies die Nachbarn nicht unbedingt erfreut. Ist der Baugrund hingegen lehmig, muss das Haus mit Pfählen oder Riegeln auf den festen Untergrund, den Fels gestellt werden. Dies kann sehr aufwendig und kostspielig sein.
Yvonne Moor,
Wenn ich hier nun eine Brücke schlage zum Lebenshaus, so frage ich mich, worauf baue ich mein Leben? Auf festen Grund, auf Gott, dem ich vertrauen kann, dass mein Haus hält. Er gibt mir täglich den notwendigen Halt. Oder baue ich mein Lebenshaus auf lehmigen Grund und pfähle mein Leben lang, um den tragfähigen Untergrund zu finden?

Bei jedem Haus das ich baue, bin ich froh, wenn der Geologe sagt: der Fels kommt bald, der den tragfähigen Untergrund gewährleistet. Ich sehe den Vorteil des tragfähigen Untergrundes und so stört mich der Lärm weniger, weil ich dessen Notwendigkeit erkenne.

Es gibt Tage, da frage ich mich, ob ich noch immer am Suchen nach festem Untergrund für mein Lebenshaus bin. Aber es gibt auch Tage, wo ich den tragfähigen Untergrund spüren darf und weiss: der Fels hält mich, ich kann darauf vertrauen. Gibt es da einen Unterschied zum Wohnhaus? Wenn dieses einmal gebaut ist, dann steht es fest auf dem Fels. Aber um die Tragfähigkeit meines Lebenshauses muss ich mich immer wieder neu bemühen.

Ich wünsche Ihnen und mir, dass wir an vielen Tagen und in vielen Situationen erfahren dürfen, dass unser Lebenshaus auf Fels gebaut ist.


Yvonne Moor, Kirchenpflegerin


Yvonne Moor
Eichstrasse 86
8713 Uerikon

055 244 30 50
079 216 64 40


Die letzten " Persönlich" Texte:

Zur Zeit sind keine Daten bekannt.