Monika Götte

Karl Barth, zum 50. Todestag

karl_barth<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchestaefa.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>385</div><div class='bid' style='display:none;'>7516</div><div class='usr' style='display:none;'>172</div>

Am Vorabend des 50. Todestages von Karl Barth gedenken wir des berühmtesten Theologen des 20. Jahrhunderts.
Monika Götte,
Karl Barth, 10. Mai 1886-10. Dezember 1968
Der «Kirchenvater des 20. Jahrhunderts» war aktiv im deutschen Kirchenkampf zur Zeit des Nationalsozialismus und Begründer der sog. «Wort-Gottes-Theologie». Barth betonte das «ganz anders»-Sein Gottes und die Unmöglichkeit des Menschen, Gott zu erkennen.

Prof. Dr. » Christiane Tietz, Professorin für Systematische Theologie an der Universität Zürich, gibt in einem ersten Teil einen Einblick in das Leben und die bis heute faszinierende Theologie Karl Barths.

In einem zweiten Teil diskutieren wir, ob und wie die Theologie Barths für die reformierte Kirche der Gegenwart wegweisend sein könnte.

Umrahmung mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, dem Lieblingskomponisten Karl Barths. Es spielt Urs Pfister.
Anschliessend kleiner Umtrunk im Forum


Buchtipp
Christiane Tietz, Karl Barth. Ein Leben im Widerspruch, erschienen bei C.H.Beck, München 2018. Bestellbar in unserer » Buchhandlung in Stäfa

Am Sonntag, 9. Dezember
17:00 Uhr in der ref. Kirche Stäfa


Eintritt frei, Kollekte zur Deckung der Unkosten

Links
» NZZ-Artikel 2017
» Spiegel-Artikel von 1959
Bereitgestellt: 23.10.2018     Besuche: 81 Monat     213.144.137.52   54.144.82.216
aktualisiert mit kirchenweb.ch