Kirchgemeindeversammlung vom Sonntag, 8. Dezember 2019

Abstimmung<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenweb.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>203</div><div class='bid' style='display:none;'>1721</div><div class='usr' style='display:none;'>1</div>
Der Kirchenpflege-Präsident Dr. Arnold Egli konnte die Budget-Gemeinde, die von 65 Stimmberechtigten besucht wurde, in rekordverdächtigen 25 Minuten über die Bühne bringen.
Alfred Ziegler,
Die Gutsverwalterin Cornelia Bizzarri Kuhn erläuterte einige Zahlen aus der Weisung. Das Budget schliesst bei einem gleichbleibenden Steuerfuss von 11% bei Gesamtausgaben von Fr. 3‘938‘950 und Gesamteinnahmen von Fr. 4‘198‘950 mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 260‘000 ab. Investitionen sind für 2020 keine vorgesehen. Es ist im Sinne der Kirchenpflege, dass das gute Ergebnis zum Abtragen der beträchtlichen Schulden von rund 6.8 Mio. Franken verwendet wird.
Peter Meier, Präsident der RPK empfahl das Budget zu Annahme und da keine Diskussion gewünscht wurde, konnte gleich zur Abstimmung geschritten werden. Das Budget wurde ohne Gegenstimmen angenommen.

Anfragen aus der Gemeinde waren keine eingegangen, so dass der Kirchenpflegepräsident nach einigen Informationen über Personelles, HoSt22 und die zusammen mit Hombrechtikon geplante Auffrischung der Gemeindeseite zum Apéro einladen konnte.