Prisma4 - ein Rückblick auf den Unti der 4. Klasse

Prisma4_Freundschaft<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchestaefa.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1112</div><div class='bid' style='display:none;'>8389</div><div class='usr' style='display:none;'>247</div>
Der Unti der 4. Klasse findet nicht mehr einmal pro Woche im Schulhaus der Kinder statt, sondern am Mittwochnachmittag oder Samstagmorgen im Forum auf Kirchbühl.
Nicole Kosel,
So traf man sich in diesem Schuljahr nur noch 7 Mal und hatte die Möglichkeit mit 4. Klässlern aus allen Stäfner Schulhäusern Kontakte zu knüpfen. Manch einer traf einen alten Spielgruppenkollegen wieder, viele kannten sich vom Sport oder anderen Freizeitaktivitäten. 
Lebhaft ging es in unserem ersten Modul zu, in dem die Bibel im Mittelpunkt stand. Die Kinder suchten nach Bibelstellen in denen Früchte vorkommen und bereiteten anschliessend einen leckeren biblischen Fruchtsalat zu. Sie erfuhren, dass die Bibel aus zwei Testamenten besteht und gestalteten ein Buchzeichen, auf das sie ihren Namen in Hebräisch und Griechisch schreiben durften.
Im Januar beschäftigten wir uns mit David und seinem ereignisreichen Leben vom Hirtenjungen zum König. Die Geschichte vom Kampf gegen Goliath war sicher eines der Highlights in diesem Modul und dass man dann auch noch in so einen Goliath-Umriss hineinliegen konnte ein grosser Spass für alle! Die Kinder nähten eine Hirtentasche und pimpten diese nach ihren Vorstellungen. Da wurden echte Designer Stücke entworfen, an denen sicher auch David seine helle Freude gehabt hätte! Freundschaftsbänder wurden geknüpft und Brötchen gebacken, in die ein Liebesdienst für die Familie versteckt wurde. Das Neuerlernte durfte dann im Rahmen eines „Wer wird Millionär? David Special“ zum Besten gegeben werden.
Unser Lego-Samstag und Prisma4 Gottesdienst standen als nächstes auf der Agenda. Viele Prisma4 Kinder wirkten an diesem Wochenende tatkräftig mit.
In unserem letzten Modul, bei dem die Mittwochnachmittage dem Corona-Virus zum Opfer fielen, stand Jesus im Mittelpunkt. Gemeinsam versuchten wir einen Pass für Jesus auszustellen. Das führte zu viel Erheiterung, da so einfache Fragen wie Geburtsort, Beruf oder Eltern sich dann doch als viel schwieriger herausstellten als gedacht. Dementsprechend kreativ waren die Antworten;-) Was es mit dem Fisch und den Christen auf sich hat, erfuhren die Kinder im zweiten Teil unseres Jesus-Moduls. Im anschliessenden Postenlauf beschäftigten wir uns dann noch mit den Gleichnissen, die man in der Bibel nicht nur suchen, sondern auch gleich an den verschiedenen Posten ausprobieren durfte.
Ein tolles Prisma4 Programm ist zu Ende – wir freuen uns auf das kommende Prisma4 mit unseren jetzigen 3. Klässlern! Und auf alle 4. Klässler, die wir im nächsten Schuljahr im Prisma5 wiedersehen!
Prisma4
24.03.2020
4 Bilder
Fotografin