Gebetswoche im Advent

Kerzenlichter <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;David&nbsp;Jufer)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenweb.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>205</div><div class='bid' style='display:none;'>1831</div><div class='usr' style='display:none;'>24</div>
Gebet verändert Leben und erneuert Kirchen. In der Woche vom 6.12.-12.12.2020 legen wir einen speziellen Fokus auf das Gebet.
Monika Götte,
Bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht. (Psalm 36.10)

Das Gebet ist eine Möglichkeit nahe bei Gott zu sein. In seiner Nähe dürfen wir bitten und anbeten, hören, sprechen und schweigen.
An verschiedenen Orten dieser Welt gibt es die sogenannte 24/7 (twenty-four/seven) Gebetsbewegung: Es wird an 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche gebetet, also durchgehend. Der Gedanke des immerwährenden Gebets ist aber kein neuer, es gab ihn schon in Klöstern vor mehr als tausend Jahren oder im 18. Jahrhundert bei der Herrnhuter Brüdergemeinde.
Der zugrundeliegende Gedanke ist der Aufruf zum Gebet, den wir in verschiedenen biblischen Texten finden und die Erfahrung, dass Gebet grosses Veränderungspotential hat, sowohl im persönlichen Leben als auch in Gemeinden.

In einer Gebetswoche möchten wir uns dem Gebet besonders widmen.

Gebetswoche vom Sonntag, 6. Dezember bis Samstag, 12. Dezember. im Pfarrhauskeller auf Kirchbühl

Jede*r mit dem folgenden Link kann sich für eine Gebetszeit eintragen.
Die Schwerpunkte geben an, worauf der Fokus in dieser Gebetszeit liegt; selbstverständlich ist hier aber auch Platz für anderes.

Im Pfarrhauskeller stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um zu beten:
  • Zeit und Raum für das persönliche Gebet und das Hören auf Gottes Stimme
  • Vorgefertigte Gebete und Liturgien zum alleine oder gemeinsam beten
  • Die Möglichkeit, eigene Gebetsanliegen für andere Beter*innen zu hinterlassen sowie für die Anliegen anderer zu beten
  • persönliches Gebet - lassen Sie für sich beten
  • persönlicher Segen - lassen Sie sich segnen
  • Musik: Notenständer, Keyboard und Musiknoten sind vorhanden. Gerne dürfen Sie auch eigene Instrumente und Lieder mitbringen. Zu gewissen Zeiten läuft Musik ab Band.


» Tragen Sie sich hier für eine Gebetszeit ein
Die Liste ist öffentlich zugänglich; es reicht, wenn Sie Ihren Vornamen oder Ihre Initialen eintragen, wenn Sie nicht ihren vollen Vor- und Nachnamen eintragen möchten.


Bitte beachten Sie, dass im Moment Personenbegrenzungen und eine Maskenpflicht für den Pfarrhauskeller gelten.