So schützen wir uns seelisch

Corona-Plakat St&auml;fa <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Wolfgang&nbsp;Gr&uuml;nhagen)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchestaefa.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1153</div><div class='bid' style='display:none;'>8901</div><div class='usr' style='display:none;'>172</div>
Neben den AHAL-Regeln (A wie Abstand, H wie Hygiene, A wie Alltagsmaske, L wie Lüften) ist es in dieser Zeit auch wichtig, für unsere Seele zu sorgen. Sie muss geschützt werden, sie braucht in einer allgegenwärtigen Krise besondere Achtsamkeit und Seel-Sorge.
Monika Götte,
Schutzmassnahmen, um uns gegenseitig vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen, sind wichtig. Unsere Seelen müssen wir jedoch auch schützen.
Für die Gesundheit unserer Seele können wir einiges tun, zum Beispiel:
  • Nachrichten und Infektions-Zahlen mit Mass verfolgen
  • Bewusste Auszeiten nehmen (z.B. im Gebet)
  • In Gesprächen mit Freunden und Bekannten nicht immer über das Coronavirus reden
  • Füreinander oder miteinander beten und einander ermutigen
  • Zu Hause das Abendmahl feiern
  • Seelsorge in Anspruch nehmen (s. unten)


Gerne weisen wir auf die » Seelsorge-Angebote unserer Kirchgemeinde hin. Bitte weisen Sie uns auch auf Menschen hin, die unsere Unterstützung brauchen.

Seelischer Schutz in Corona-Zeiten
05.11.2020
3 Bilder
Fotograf/-in
Wolfgang Grünhagen

Was hilft Ihnen in dieser Zeit? Haben Sie ein Gebetsanliegen?

21.11.2020 22.43 Monika Götte
Liebe Frau Wintzer
Schreiben Sie mir eine Email, dann schicke ich Ihnen die Grafik gerne zu. Sie kann frei weiterverwendet werden, auch in einem Video.
Mit freundlichen Grüßen, Monika Götte
21.11.2020 22.33 Markus Nietzke
Liebe Frau Götte,
mir ist die Grafik von Herrn Wolfgang Grünhagen positiv aufgefallen. Dürften wir diese für unsere Kirchgemeinden im Norden Deutschlands anpassen? Wäre eine Nutzung in Videos ebenfalls erlaubt? Herzliche Grüß aus der Lüneburger Heide (Hermannsburg) und der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK)
Pfarrerin Birgit Wintzer
10.11.2020 23.23 Susi Tapernoux, St.Gallen
Mein Mann (pensionierter Pfarrer) erhielt das oben abgebildete Blatt von Kollegen. Mir gefällt es super gut, aber es fehlt mir etwas: Unter "Auszeit" müsste man unbedingt Bewegung/Sport an der frischen Luft (möglichst in der Natur) erwähnen, das tut Leib und Seele gut und macht dankbar gegenüber dem Schöpfer!
05.11.2020 15.11 Birgit Wintzer
Liebe Frau Götte,
mir ist Ihre Grafik positiv aufgefallen.
Dürften wir diese für unsere Kirchgemeinde anpassen?
Herzliche Grüsse aus der Reformierten Kirche Tegerfelden
Pfarrerin Birgit Wintzer
26.10.2020 18.40 Heinz Wilhelm
Danke. Mir fehlten die digitalen Beiträge der Theologinnen und Kirchenmänner zur Situation und deren Einordnung.