Fiire mit de Chliine verschoben auf 22.1.21 - Die Drei Könige besuchen das Jesuskind

Maria im Wochenbett <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Diana&nbsp;Trinkner)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchestaefa.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>395</div><div class='bid' style='display:none;'>9083</div><div class='usr' style='display:none;'>176</div>
Wir müssen aufgrund der Wetterlage und Maria’s Befindlichkeit das Fiire mit de Chliine um eine Woche verschieben, das heisst auf nächsten Freitag, den 22.1.2021 um 17:15 Uhr. Dann besuchen wir das Jesuskind und seine Eltern, Maria und Josef, beim Stall von Bethlehem auf dem Kirchbühlplatz. Wir wollen doch alle wissen, wie die Geschichte ausgegangen ist! Und wir sind nicht die Einzigen: Das Jesuskind bekommt den hochwohlgeborenen Besuch der Drei Könige, sie bringen tolle Geschenke mit.
Diana Trinkner,
Es ist nämlich so, dass einerseits König Kaspar Verspätung hat, denn er wurde heute Nacht zusammen mit seinem Kamel von heftigen Schneefällen überrascht und ist jetzt in Egg (das ist in der Nähe von Bethlehem) eingeschneit und kommt nicht rechtzeitige durch den hohen Schnee dem Stern nach zu uns. Andererseits ist Maria im Wochenbett krank geworden und braucht jetzt Bettruhe. Aber keine Angst, Josef kümmert sich rührend um seine Maria und das Kind. Sogar Ochs und Esel helfen bei der Kinderbetreuung. Wie das nebenstehende Bild aus dem Mittelalter zeigt, ist Josef nämlich ein mega moderner Papa und kocht Maria grad ein Süppchen, das Jesuskind hat er versorgt und gewickelt.
Ich denke auch, dass es Ihnen, liebe Eltern, ganz ähnlich wie dem König Kaspar gehen könnte und Sie wohl einen abenteuerlichen Weg, womöglich mit dem Schlitten, auf sich hätten nehmen müssen.
Deshalb verschieben wir das Ganze und besuchen dann eine gesunde und überglückliche Maria mit ihrem Jesus in den Armen, die uns erzählen wird, wie das war mit Jesu Geburt an Heiligabend. Und die Könige dürften es bis dann mit ihren Kamelen auch bis nach Bethlehem geschafft haben.

Geniesst den Schnee auf alle Fälle und macht es gut! Dieses Jahr muss man den Kindern nicht erzählen: «Weisst du, als ich noch klein war, da gab es etwas namens Schnee..»


Das Fiire mit de Chliine ist eine halbstündige Feier, zu der alle Vorschulkinder und ihre Mütter, Väter oder Grosseltern herzlich eingeladen sind.
beim Fiire mit de Chliine tauchen wir in die magische Kinderwelt ein, singen und erleben Geschichten so in Szene gesetzt, dass sie für Kinderaugen sichtbar und mit allen Sinnen erfahrbar werden, und nicht nur die Herzen der Kindern, sondern auch von uns Erwachsenen berühren.

Ich freue mich Ihnen und Ihren Kleinen bei dieser Gelegenheit zu begegnen.
Ihre Pfarrerin Diana Trinkner/Maria