5. März Weltgebetstag 2021: Vanuatu (Pazifische Inselgruppe)

03_02_Landkarte <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Michael&nbsp;Stollwerk)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchestaefa.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>877</div><div class='bid' style='display:none;'>9188</div><div class='usr' style='display:none;'>413</div>
Unter dem Motto "Auf festem Grund bauen" steht in diesem Jahr der ökumenische Gottesdienst zum Weltgebetstag. Er findet am Freitag, den 5. März um 19.00 Uhr in der Reformierten Kirche Stäfa statt.
Michael Stollwerk,
Wenn jemand „das Wasser bis zum Hals steht“, ist damit gemeint, dass er in seinen Problemen und Sorgen zu ertrinken droht. Im wortwörtlichen Sinne steht den Bewohner*innen der kleinen Inselgruppe Vanuatu im Südpazifik oft das Wasser bis zum Hals. Denn Ihre wunderschöne Heimat steht in der Gefahr, in absehbarer Zeit im Meer zu versinken. Deiche und Schutzmassnahmen können nur mühsam die Folgen dessen eindämmen, was globale Klimaerwärmung und gedankenloser Umgang mit der Schöpfung anrichten. Umso wichtiger ist es, dass die Anliegen der Bevölkerung von Vanuatu nicht durch das alles beherrschende Thema Covid 19 in Vergessenheit geraten. In unserem Gebetsgottesdienst wollen wir uns deshalb mit diesem kleinen bedrohten Paradies östlich von Australien beschäftigen, es kennenlernen und für die Menschen dort vor Gott eintreten.
Alle interessierten Gemeindeglieder sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.