Vikariatsjahr in unserer Gemeinde

1. August (Foto: Ine van den Heuvel)
Das Lernvikariat ist die einjährige Ausbildung für das Pfarramt, an dessen Ende nach bestandenen Prüfungen die Ordination zum VDM (verbi divini ministra bzw. minister: Diener*in am göttlichen Wort) steht. Damit kann man schliesslich in ein eigenes Pfarramt gewählt werden.
Monika Götte,

Mein eigenes Vikariatsjahr, das ich 2010-2011 bei Pfr. Roland Brendle in der Kirchgemeinde Stäfa absolvierte, ist nun schon gut elf Jahre her. Ich durfte in der Zwischenzeit eine Langzeitweiterbildung zur Ausbildungspfarrerin machen und freue mich besonders, dass ich nun
selbst Vikarinnen und Vikare begleiten und ausbilden darf. Ab dem 1. August 2021 wird Anna
Lerch
, die eben ihr Theologiestudium an der Universität Zürich abgeschlossen hat, bei uns ihr einjähriges Lernvikariat absolvieren.
Sie wird in unserer Gemeinde als Mitglied des Pfarrkonvents die verschiedenen pfarramtlichen
Aufgaben erlernen und z.T. übernehmen. Unsere Kirchgemeinde ist, so finde ich, ein idealer Ort für die Pfarrausbildung. Verschiedene Pfarrpersonen und Mitarbeitende bieten Einblick in das kirchliche Arbeiten. Und vor allem ist da eine lebendige, interessierte und engagierte Gemeinde, in der sich viele Möglichkeiten bieten, zu lernen. Ab dem 1. Januar 2022 wird es das durch den Zusammenschluss mit Hombrechtikon sogar noch bunter und weiter.
Neben der Gemeindearbeit wird «unsere Vikarin» auch manche Kurswochen der kirchlichen Ausbildung besuchen.

Wir begrüssen Anna Lerch im » Gottesdienst vom 8. August und wünschen ihr von Herzen Gottes Segen für ihr Vikariatsjahr.
Monika Götte

Anna Lerch schreibt über sich:
Im August 2021 beginne ich mein Vikariat in der reformierten Kirchgemeinde Stäfa, dem ich
gespannt und mit Vorfreude entgegenblicke.
Meine Ausbildungspfarrerin für dieses lehrreiche Ausbildungsjahr ist Monika Götte.
Nach absolvierter Matura im ländlichen Teil des Kantons Bern führte mich mein Weg nicht nur nach Zürich, sondern auf vielen Reisen weit darüber hinaus. Während zweieinhalb Jahren durfte ich als Flugbegleiterin mir noch fremde Kulturen, Sprachen und Religionen kennen lernen.
Seit Herbst 2015 studierte ich an der Universität Zürich und in Jerusalem Theologie. Die Erfahrungen aus dem Theologischen Studienjahr in Jerusalem, wie auch aus den vielen Reisen und Begegnungen formten und prägten mich nicht ausschliesslich damals, sondern wirken bis
heute nach.
Wenn ich nicht gerade über theologischen oder poetischen Büchern sitze, erkunde ich unternehmungslustig und offenherzig die Schweizer Bergwelt und suche auch in
Zürich immer wieder neue Pfade. Auch in Tanzstudios, Museen und Konzerten trifft man mich
in letzter Zeit wieder öfters an.

Ich freue mich, einige von Ihnen schon bald in Stäfa persönlich kennenlernen zu dürfen und
vielleicht sogar ein Wegstück gemeinsam zu gehen!
Anna Lerch