reformiert.lokal 10.01 - Neue Gottesdienstzeiten am Sonntag

reformiert. (Foto: Kirche Schweiz): Logo der Zeitung reformiert.
Bitte beachten Sie, dass in der aktuellen Version des reformiert.lokal 10.01 die Angaben auf dem Stand bei Redaktionsschluss per 13. September 2021 beruhen. Bitte vergewissern Sie sich auf unserer Website, ob die Gottesdienste und Veranstaltungen durchgeführt werden können. Besten Dank für Ihr Verständnis.

Die neuste Ausgabe der Gemeindeseite reformiert.lokal der Kirchgemeinden Hombrechtikon und Stäfa finden Sie in Ihrem Briefkasten.
Sie können die aktuelle Ausgabe » hier als Online-Version lesen.

Leitartikel: Neue Gottesdienstzeiten am Sonntag

Ein Zusammenschluss ist ein Aufbruch in neue Gefilde. In den letzten Jahren haben sich die beiden evang.-reformierten Kirchgemeinden Stäfa und Hombrechtikon angenähert – ab dem 1. Januar 2022 ist es so weit: Wir sind neu eine Kirchgemeinde Stäfa-Hombrechtikon.

Und das heisst auch, dass nicht alles so bleibt, wie es war; so könnte nichts Neues entstehen. Das betrifft auch die Sonntagsgottesdienste, von denen wir wissen, dass das für manche ein besonders heikles Thema ist. Die Kirchenpflegen haben versprochen, dass in jeder Kirche jeden Sonntag ein Gottesdienst stattfinden wird. Die Pfarrpersonen von Stäfa und Hombrechtikon möchten gemeinsam dieses Versprechen folgendermassen umsetzen: Zum einen sollen liebgewordene lokale Traditionen, wie beispielsweise die Gottesdienste auf der Bochslen in Hombrechtikon oder die ökumenische Feier am 1. August in Stäfa, beibehalten und weiter gepflegt werden. Zum andern soll aber auch Raum entstehen für neue Gottesdienstformate.

Wir haben uns ein Gottesdienstschema überlegt, das Traditionen bewahrt und zugleich Ressourcen für Neues freisetzt. Dieses Schema folgt einem Muster, bei dem Gottesdienste nacheinander durchgeführt werden. So, wie es in Stäfa während gut einem halben Jahr in der Corona-Zeit (aufgrund der Platzbegrenzung) praktiziert wurde. Derselbe Gottesdienst wird zweimal hintereinander gefeiert, um 9.15 Uhr in Hombrechtikon und danach um 11.00 Uhr in Stäfa. Ungefähr die Hälfte der Gottesdienste im Jahr kann von einer Pfarrperson gehalten werden. Zum einen können dadurch Doppelspurigkeiten vermieden werden, zum anderen gewinnen wir dadurch Ressourcen für Neues. An den Sonntagen, wo eine besondere Tradition in einer Kirche bzw. an einem Ort berücksichtigt wird, finden zwei unterschiedliche Gottesdienste mit je einer Pfarrperson statt. Die Zeit bleibt die gleiche, sie soll verlässlich sein und nicht dauernd wechseln.

Wer lieber einen frühen Gottesdienst besucht, kann nach Hombrechtikon fahren. Die Gottesdienstzeiten sind auf den Busfahrplan abgestimmt. Wer gerne länger schläft, ist um 11.00 Uhr in Stäfa gut bedient.

Wir sind zuversichtlich, dass wir uns schnell an die veränderten Zeiten gewöhnen.
Ihr Pfarrteam Stäfa-Hombrechtikon

» Kontakte Pfarrteam

Frühere Ausgaben:
Ab Februar 2020 wurde der Name der Gemeindeseiten von reformiert.stäfa auf reformiert.lokal geändert.


Zur Zeit sind keine Daten bekannt.