Matinée - Werke von Edvard Grieg - So 3.10.2021

Rusche und Ambrosini (Foto: Evelyne Lott)
Sonntag, 3. Oktober 2021, 11.15.00 Uhr,
im Anschluss an den Gottesdienst

mit Eva-Maria Rusche (Orgel)
und Mario Ambrosini (Nyckelharpa)

mit Zertifikatspflicht
Bitte beachten Sie, dass für dieses Konzert eine Zertifikatspflicht besteht. Bitte weisen Sie am Eingang unaufgefordert Ihr Covid-Zertifikat (digital oder Papierform) mit einem Ausweisdokument vor. Es ist keine Anmeldung nötig. Besten Dank für Ihr Verständnis.

Im Gottesdienst und bei der Matinée werden an diesem Sonntag Werke des norwegischen Komponisten Edvard Grieg zu hören sein.

Alfedans (Elfentanz) entspringt einer ungewöhnlichen, aber äusserst überzeugenden
Symbiose zweier Instrumente. Die Nyckelharpa (Schlüsselfidel), die in Schweden von der Renaissance bis heute überlebt hat, entfaltet durch die zahlreich mitschwingenden Resonanzsaiten ihren faszinierenden Klang mit schillerndem Obertonspektrum und gleichzeitig einer wunderbar warmen rauchigen Tiefe.

In Verbindung mit der reichen Farbpalette einer symphonischen Orgel werden die Hörer auf eine nordisch inspirierte Klangreise auf den Spuren des Komponisten Edvard Grieg entführt, voller impressionistischer Stimmungsbilder, bewegender Romantik und mitreissend-fesselnder Melodik des skandinavischen Folk.

Alle sind herzlich eingeladen. Eintritt frei.