Monika Götte

Gottesdienste

Gottesdienst-Struktur am Sonntag
Unsere Gottesdienstkultur 2018: Vielfältig - Ansprechend - Verlässlich
Wir sind eine kunterbunte und lebendige Reformierte Gemeinde. Da trifft sich alles im Alter von ein paar Monaten bis nahezu 100 Jahren, was 2-4 Beine hat. Passende Gottesdienstformen finden sich für fast jeden.

1. Sonntag im Monat: Gottesdienste für Chlii und Gross
Die Familiengottesdienste der Gemeinde.
Sie werden von den Pfarrpersonen oft mit den Katechetinnen und deren Gruppen oder mit KonfirmandInnen gemeinsam vorbereitet. Kinder sind aktiv am Gottesdienst beteiligt und bleiben daher bis zum Schluss dabei.
Es gibt auch erste Sonntag im Monat, die traditionell sind. Bitte beachten Sie die Ausschreibungen.

(1.) 2. Sonntag im Monat: Traditioneller Gottesdienst
Gemeint ist hiermit die der Gemeinde vertraute Normalform. Sie bleibt allerdings offen für besondere Akzente. Diese Akzente können sowohl kirchenmusikalischer Natur sein, etwa durch den Einsatz von Solisten oder Chören. Aber auch zusätzliche liturgische Elemente wie etwa Taufe und Abendmahl haben hier ihren Ort. Gesungen werden tendenziell die Choräle des Gesangbuches. Das Angebot einer Kinderhüeti oder Sonntagsschule besteht bei diesen Gottesdiensten (vorerst) nicht. Sollte sich ein Bedarf hierfür abzeichnen, wäre über Anpassungen nachzudenken.

3. Sonntag im Monat: Themengottesdienst
Achtung! Dies ist der Sonntag für Spätaufsteher, denn der Gottesdienst beginnt erst um 11.00 Uhr. Mit dieser Anpassung kommen wir insbesondere der jüngeren Generation entgegen, für die die Samstagabende oft lang, die Nächte kurz und das gemeinsame Frühstück mit Partner und Familie am Sonntagmorgen ein wichtiges Anliegen ist.
Auch in seiner Form richtet sich dieses Format besonders an Zielgruppen, die bisher am gottesdienstlichen Leben der Gemeinde eher sporadisch teilgenommen haben. Charakteristisch ist musikalisch eine Folge von Lobpreisliedern im ersten Teil sowie ein interaktiver Gebetsteil nach der Predigt. Elemente dieser besonderen liturgischen Form, wie das Entzünden von Teelichtern als Ausdruck des Dankes, das Ablegen von "Belastungssteinen" oder das "Segnen und Salben" kennt die Gemeinde bereits aus der Vergangenheit. Inhaltlich verfolgt der Gottesdienst ein konkretes Thema, welches im Vorfeld publiziert wird.

4. Sonntag im Monat: Traditioneller Gottesdienst
Entspricht in seiner Gestaltung dem, was im Blick auf den 2. Sonntag ausgeführt wurde.

5. Sonntag im Monat: Traditioneller Gottesdienst (falls kalendarisch zutreffend)
Entspricht in seiner Gestaltung dem, was im Blick auf den 2. Sonntag ausgeführt wurde.

Mit dieser einfachen Struktur hofft das Pfarrteam auch im Gottesdienst stärker zusammen zu bringen, was in unserer Kirchgemeinde zusammen gehört: Jung und Alt, Ledige und Familie, Progressive und Konservative.





Für Kinder
Fiire mit de Chliine
für Kinder zwischen 3 und 5 Jahren mit ihren Begleitpersonen
» Beschreibung und Daten
Das Fiire mit de Chline startet 2020 in neuem Gewand.
Für Jugendliche
Spirit-Jugendgottesdienste
für Schülerinnen und Schüler der 6. - 8. Klasse
» Beschreibung und Daten
Bereitgestellt: 18.03.2019    Besuche: 4 heute, 165 Monat     213.144.137.52   18.205.109.82
aktualisiert mit kirchenweb.ch