Evelyne Lott

Matinée mit Martin Wistinghausen, Bass-Sänger

So. 28.05.2017, 11.00 bis 11.30 Uhr
Kirche, Kirchbühlstrasse 40, 8712 Stäfa
An der Matinée werden Werke von Giacinto Scelsi, Franz Liszt und Antonin Dvoràk gespielt

Im von Michael Pelzel an der Orgel begleiteten Matineekonzert stehen sich Werke der Romantik und der Neuen Musik gegenüber: Neben zwei Psalmliedern Antonin Dvoràks und dem „Pater Noster“ von Franz Liszt präsentiert der aus Deutschland stammende, häufig in der Schweiz auftretende Sänger und Komponist Martin Wistinghausen zwei Werke für Bassstimme solo. Sowohl die beiden Stücke aus „Wo Ma“ von Giacinto Scelsi als auch Charlotte Seithers „koy“ sind nicht explixit für einen geistlichen Anlass komponiert, haben auch keinen biblischen Text zur Vorlage – doch eignen sie sich dank ihres fast meditativen Charakters bestens für eine Präsentation in einem Kirchenraum.
Kontakt: Michael Pelzel, 079 261 64 94
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch